Heute wollen wir einfach danke sagen – für tolle Beiträge, aus denen wir viel gelernt haben. Unser Jahresrückblick auf 12 Monate Gastbeiträge und 12 Fragen zur Reflexion an Euch!

Januar

„Was hast Du Dir für das neue Jahr vorgenommen?“ war vermutlich die am häufigsten gestellte Frage kurz vor dem Jahreswechsel. Die hat uns auch Michael Schenkel gestellt.

https://doppeltspitze.de/vorsaetze-und-zielen-von-menschen-und-organisationen/

Wer sich in einer Organisation Dinge vornimmt, sollte sich neben der sinnvollen Visualisierung und der quantifizierten und terminierten Formulierung von Zielen auf folgende Herausforderung einstellen: Menschen sind individuell. Wenn Menschen als Individuen Probleme bei der Formulierung und Umsetzung von Vorsätzen und Zielen haben, wie leicht lässt sich dies mit einer Gruppe von Menschen erreichen?

Reflexion 1: Was ist aus Euren Vorsätzen und Zielen 2019 geworden?

 

Februar

„Gefühle sind der Schlüssel.“ Das weiß Britta Redmann an der Grenze von Arbeitsrecht und Emotion genau.

 

https://doppeltspitze.de/agile-transformation-braucht-gefuehle/

Umso wichtiger, in einem agilen Transformationsprozess, das hier Unternehmensleitung und Personalbereich gemeinsam mit dem Betriebsrat die Veränderung angehen und hier als positive emotionale Vorbilder und Teile eines „agilen Transformationsteams“ zusammenarbeiten und gestalten. 

Reflexion 2: Wo lasst Ihr im Job Gefühle zu?

 

März

Digitalisierung in der Schule – ein Thema, dass spaltet und von vielen Vorurteilen belastet ist. Das weiß auch Nina Toller. Und macht es trotzdem!

https://doppeltspitze.de/digitalisierung-nur-mit-sponsoren/

Fehlende Ausstattung und fehlende pädagogische Konzepte sind Probleme, die es zu lösen gilt. Man kann sich aber auch schon jetzt auf den „digitalen Weg” machen und mit dem arbeiten, was man hat. Man muss aber den Mut aufbringen es auszuprobieren. Auch ich und meine Ideen scheitern manchmal. Das ist aber überhaupt nicht schlimm!

Reflexion 3: Wann habt Ihr zuletzt mutig „einfach gemacht“?

 

April

Die Karriereleiter erklimmen mit Aileen Adämmer – aber anders.

https://doppeltspitze.de/die-persoenliche-karriere/

Wir alle glauben genau zu wissen, was Karriere bedeutet. Die Gesellschaft prägt uns schon frühzeitig mit diversen Zusammenhängen zwischen Karriere, Erfolg und dem daraus resultierenden Glück und Wohlstand. Mich beschäftigt das Thema schon seit längerer Zeit und daher möchte ich hier von meinen Erfahrungen und Ansichten (mit gerade mal 24) berichten, denn auch hier gibt es schon einiges zu erzählen. Was Karriere für mich bedeutet und was es auch für andere bedeuten kann.

Reflexion 4: Was bedeutet Karriere für Euch?

 

Mai

Im #netzwerktalk mit Kenza Ait Si Abbou haben wir über künstliche Intelligenz gesprochen. Über Herkunft. Und über Zukunft

https://doppeltspitze.de/netzwerktalk-10-fragen-an-kenza-ait-si-abbou-lyadini/

Unsere Welt in 20 Jahren –was hat definitiv Bestand, was wird komplett anders sein? Kenza meint: Bestand werden immer die zwischenmenschlichen Beziehungen haben: die Empathie, die Emotionen, das Mitgefühl und das Zusammenhalten. 

Reflexion 5: Gebt Ihr KI genug Chancen?

 

Juni

Immer wieder geführt in diesem Jahr: die Buzzword Diskussion. Paiman Minavi hat da ganz eigene Ansichten – und zwar smarte!

https://doppeltspitze.de/worksmart-migosens-goes-newwork/

Wir haben nichts gegen den Begriff New Work – auch wenn er gerade sehr strapaziert wird. Was uns aber für unseren Beratungsansatz wichtig ist, ist die Befähigung unserer Kunden zu einer nachhaltigen Veränderung von Arbeitsgewohnheiten; einem neuen Workflow. Damit einher geht ein ständiger Wandel, der uns nicht mehr „new“ vorkommen sollte (etwas Neues ist irgendwann auch immer alt).

Reflexion 6: Wie interpretiert Ihr New Work?

 

Juli

Der netzwerktalk mit Mowomind hat uns echt beeindruckt. Und irgendwie wären gerade auch gerne mit auf der nächsten Walz – wir grüßen nach Afrika!

https://doppeltspitze.de/netzwerktalk-mit-mowomind-in-11-fragen-um-die-welt/

Ja, auch wir haben uns während der Reise schon verändert und sehen die ArbeitsWELT nun auch ein wenig anders. Bei vielen Dingen sind wir sehr demütig, dass wir eine solche Reise überhaupt machen konnten und so viele tolle Menschen kennenlernen durften. Wir haben vor allem gelernt, dass wir mutiger sein dürfen und für uns einstehen müssen, um unsere Ziele zu erreichen.

Reflexion 7: Wohin ging Eure prägendste Reise?

 

August

Mit troja haben wir in diesem Jahr aus einer digitalen auch eine analoge Verbindung geknüpft. Eine, die unglaublich viel Spaß macht und so viel lernen lässt.

https://doppeltspitze.de/wenn-hochsensitivitaet-auf-star-trek-trifft/

Die Begabungen und Fähigkeiten der Organisations-Counselor, besonders Intuition, Empathie und emotionale Intelligenz, sind auch in den Unternehmensbereichen wie Human Resources (HR), Recruitment, betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) und Innovation- und Ideen-management gefragte SoftSkills.

Reflexion 8: Wen lasst Ihr hinter Eure Fassade gucken?

 

September

Mit dem Thema Jobsharing sind wir immer auch irgendwie in Kontakt – und in diesem Jahr hat das ja auch seine ganz großen Bühnen erobert. Pairforming hat dazu ganz viele Stimmen gesammelt

https://doppeltspitze.de/topsharing/

Es wird einfacher, mehrere komplexe Positionen, Themen und Projekte parallel zu verantworten. Im Tandem.

Reflexion 9: Wer ist Eure zweite Hälfte?

 

Oktober

Der virtueller Rettungswagen – das Projekt Ausbildung mit VR hat uns durch´s Jahr begleitet und wird es auch noch in 2020 weiter tun.

https://doppeltspitze.de/ein-simulator-feiert-premiere/

Dass Piloten ihren Job via Simulator lernen und damit vermutlich eine ganze Menge mehr Sicherheit in der Flugverkehr kommt ist uns einleuchtend. Dass so ein Simulator im Falle eines (menschlichen) Fehlers die bessere Variante gegenüber dem realen Linienflieger ist wohl auch. So sehr uns diese Art der Ausbildung bereits seit Jahrzehnten bekannt ist, so wenig ist es bisher gelungen, sie auf andere Bereiche zu übertragen. Warum eigentlich nicht?

Reflexion 10: Was ist Euer Ehrenamt oder GoodJob?

 

November

Auch mit Nico Korte hat sich unser Weg öfter gekreuzt in diesem Jahr. In der Küche und in Berlin – gespannt, wo es nächstes Jahr sein wird…

https://doppeltspitze.de/ausbildung-hat-zukunft/

Ich bin der festen Überzeugung, dass „Ausbildung“ das vollkommen falsche Wort und damit nicht zukunftsfähig ist. „Aus“ als Vorsilbe suggeriert, dass wir irgendwann damit fertig sind. Austrinken, Ausschlafen, Ausziehen, …. .

Reflexion 11: Womit seid Ihr definitiv noch nicht fertig?

 

Dezember

Das war er…unser Rückblick auf einige der vielen tollen Gastbeiträge dieses Jahr. Traut Euch, seid mutig – wo auch immer. Und erzählt drüber. Gerne auch bei uns!

https://doppeltspitze.de/content-experience-netzwerkblog/

Reflexion 12: Und, bekommen wir 2020 einen Artikel von Euch ;-)?

Share This