Julia Collard & Sven Schnitzler
Mir selbst treu sein!

Mir selbst treu sein!

#70 Gastbeitrag von Katze Königsberg

Eine Katze hat ihren eigenen Sinn, verstellt sich nicht, wählt ihre “Menschen” mit Bedacht und freut sich immer über Essen. Nicht umsonst habe ich als Künstlerin den Namen “Katze” gewählt. Eine Katze spiegelt mir die Treue zu sich selbst.

Nicht die ganze Welt muss mich lieben. Ich muss mich lieben.

Der Löwe ist der König im Reich der Tiere. Er ist stolz und mutig und kennt sein Revier. Eine große Katze eben 😉

Meine Seele brüllt! Warum?

Ich will viel mehr auf mich selbst hören.

Ich bin ständig überangepasst. Ich achte zu wenig auf mich und meine Bedürfnisse. Das habe ich auch nie gelernt. Ich bin überangepasst aufgewachsen. Ich wollte meinen Eltern nicht so viele Probleme bereiten, denn diese waren ständig mit sich selbst und ihren Problemen beschäftigt. Da war nicht genug Platz für mich. Ich weiß aber, dass meine Seele nicht angepasst ist und Platz braucht, dass sie bunt ist, dass sie sich ausdrücken will. Und dass das, was ausgedrückt werden muss, alles andere als angepasst ist.

Wir haben alle unsere Prägungen erhalten. Unsere Kindheit ist unterschiedlich gut oder schlecht verlaufen. Ich habe entdeckt, dass ich diese Prägungen aber nicht mein Leben lang mit mir herumtragen möchte.

Mich inspirieren immer wieder Menschen, die nicht um den heißen Brei herumreden, die Klartext reden, auch wenn es unangenehm wird.

Die ihre Stimme erheben in Situationen, in der viele wegsehen, weil es in irgendeiner Form unangenehm sein könnte. Menschen, die Ihre Wahrheit sprechen und sich nicht dafür schämen, anders zu sein.

Ich habe das Recht, mein Leben so zu leben, wie es für mich richtig ist. Klick um zu Tweeten

Unsere Gesellschaft tickt nicht ganz richtig. Das habe ich als feinspüriger Mensch recht schnell erkannt.

Dieser ganze Wahnsinn um Wettbewerb, Karriere, Leistungsdruck, höher, schneller, weiter.

Und das nicht nur in der Arbeitswelt, eigentlich in so gut wie allen Lebensbereichen. Diese Prinzipien habe ich noch nie verstanden. Diese Denkweise lässt so viele zurück, lässt so viele sich wertlos vorkommen, bringt kein Leben, bringt Leere und Sinnlosigkeit.

Wenn ich mir selbst treu bleibe, meinen Prinzipien treu bleibe, dann lerne ich, in dieser Gesellschaft, inmitten all der tausend Meinungen, was für mich gut und stimmig sein soll, meinen Weg zu finden und ihn zu gehen, meine eigenen Bedürfnisse zu erkennen und diese einzufordern. Ich muss mich nicht anpassen. Ich habe das Recht, mein Leben so zu leben, wie es für mich richtig ist. Kein anderer kann mir genau sagen, wie ich mein Leben führen soll oder was für mich richtig ist. Niemand weiß das außer ich selbst.

Dazu suche ich mir die passenden Menschen, das passende Essen und kreiere meinen eigenen Sinn für mein Leben:

mich so auszudrücken, wie ich bin, mit allem was ich bin und nicht bin.

Ist das einfach? Bestimmt nicht. Es ist für mich eine Lebensaufgabe. Ich schäme mich nicht mehr, dass das für mich schwierig ist, dass es ein Prozess ist. Das sind die Themen, über die ich schon lange singe. Begleitet mich doch auf diesem Weg. Das alles hat keine logische Reihenfolge und wird zu keinen festen Zeitpunkten passieren. Ich schätze, die Zeitpunkte werden sich da ganz von selbst ergeben. Ankündigungen zu meinen Blogbeiträgen gibt´s immer auf Facebook, Instagram und Twitter.

Ich wünsche euch, dass ihr die Treue in eurem Herzen für euch selbst, für eure Wünsche und Sehnsüchte, für eure Bedürfnisse, für eure eigene unangepasste Lebensweise entdeckt und mutig erforscht. So können wir den Weg in unser Glück bestreiten. Ich grüße euch, ihr mutigen Löwenherzen da draußen!

Eure Katze

Ich bin Liedermacherin aus Augsburg, habe Medien und Kommunikation studiert, gehöre zu dem Teil der Bevölkerung, der als hochsensibel gilt,
singe und schreibe Lieder und Texte zur übertrieben hektischen Arbeitswelt, zur Förderung von Individualität und feiere (erst seit kurzem) das Anderssein, da ich ja auch immer anders war.
Gerade mit meiner Hochsensibilität und meiner lebendigen Gefühlswelt habe ich mich schon immer sehr anders gefühlt, dass ich immer dachte, wie passe ich bloß in diese Welt rein!?
Die Lösung ist mir erst nach und nach gekommen: ich muss gar nicht reinpassen! Es ist viel wichtiger, einfach Ich zu sein.

Mehr über mich: www.katze-koenigsberg.de

Bildnachweis: Patrick Ganser, Ganser Fotografie
Menü schließen