Julia Collard & Sven Schnitzler
Ehrenamt vor Ort: regional innovativ – national aktiv

Ehrenamt vor Ort: regional innovativ – national aktiv

#56 Gastbeitrag Ausbildung mit VR
 
Projekt des DRK Herford Stadt e.V. im Rahmen von #digital.engagiert

Brückenwochenende in NRW –

Castrop kocht über, Hammer Summer, Schützenfest Leverkusen

Festivalseason –

SummerJam am Fühlinger See, Parookaville in Weeze, Juicy Beats in Dortmund

Sport vor Ort –

Fussballbundesligaderby Dortmund – Schalke, Köln Marathon, CHIO Aachen

Alles Top Events, bei denen Show und Topleistung im Vordergrund stehen. Und bei denen ganz viele stille Helfer im Hintergrund arbeiten, während wir feiern. Während vorgeschrieben ist, wie viele Ersthelfer bei einer Veranstaltung anwesend sein müssen, liegt der Rettungsdienst im Ermessen des Veranstalters. Nicht nur negative Ereignisse, sondern der Wunsch nach Sicherheit zeigen, dass Events in Deutschland unglaublich gut gesichert und betreut sind.

Vom Festival zum Fest

Und es sind längst nicht nur die großen Feste. Das Sportfest der Schule, die Ausstellungseröffnung des Kulturvereins, die Karnevalssitzung, der Wandertag, die Kirmes und der Trödelmarkt. Alle Veranstaltungen bedürfen einer organisatorischen und sicherheitstechnischen Unterstützung.

Wir nehmen den Wagen mit dem roten Kreuz am Rande einer Veranstaltung kaum wahr. Auf der einen Seite, weil er quasi dazugehört, auf der anderen Seite, weil wir ihn nicht wahrhaben wollen. Was wir als „Notfall“ verdrängen möchten ist für diejenigen, die als Helfer jederzeit parat stehen, genau die Aufgabe, die sie sich wünschen.

Die Ausbildung zum Rettungshelfer dauert in den meisten Bundesländern und Ortsvereinen 320 Stunden und umfasst eine theoretische Ausbildung (160 Stunden) sowie ein 80-stündiges Krankenhauspraktikum und 80-stündiges Praktikum in einer Rettungswache. Für den Rettungssanitäter steigt das Zeitvolumen erheblich an.

Wenn nun junge Menschen ihre Freizeit für eine solche Aufgabe opfern wohlwissend, dass sie anschließend genau dann helfend im Einsatz sind, wenn die meisten anderen Menschen frei haben, feiern und an gar nichts Ernstes denken, dann sollte die Ausbildung möglichst einfach von statten gehen, innovativ anregen und auch mehr als ein bisschen Spaß machen.

Ausbildung mit VR

Das ist das Ziel von Ausbildung mit VR im DRK. Der Einsatz von VR erlaubt zeit- und ortsunabhängiges Lernen. Dadurch wird die Aus- und Weiterbildung der Ehrenamtlichen sehr viel flexibler und vor allem auch effizienter  Mit dem Projekt stärken wir das Ehrenamt beim DRK. Wir schenken den Ehrenamtlichen Zeit – Zeit die sie uns wiederum zurückgeben!

Im Verlauf des Projekts werden wir durch den Einsatz von VR auch neue Lerninhalte schaffen, Lerninhalte, die überhaupt erst durch den Einsatz moderner Technik möglich werden. Zu den neuen Lerninhalten gehören auch VR Inhalte, die sich ganz besonders an die Menschen richten, die sich bis heute noch nicht dafür entschließen konnten für das DRK haupt- oder ehrenamtlich tätig zu werden. Mit dem Einsatz von VR erhält das DRK die Möglichkeit sich als moderne und attraktive Freiwilligenorganisation zu präsentieren.

Rotkreuz-Familie

Dass in Deutschland über 400.000 Ehrenamtliche zur Rotkreuz-Familie zählen ist ein hohes Gut. Aber es birgt ein ebenso großes Risiko: zu glauben, dass wir „sicher und unbesiegbar“ sind, dass es genug Helfer gibt und man als Einzelner in der Masse untergeht, dass das eigen Engagement doch gar nicht so relevant ist. Genau das ist nicht der Fall. Denn wenn man die Zahl von 400.000 auf alle Schul-, Sport-, Stadt- und sonstige Feste herunterbricht bleibt da nicht viel. Oder vielmehr bleist da genau DU als Einzelperson!
Vor allem außerhalb der Ballungsgebiete.

Der Ausbildung mit VR ist es egal, ob sie in der Großstadt oder auf dem Land stattfindet. Sie kommt zum Nutzer. Hochaktuell, unmittelbar und sozial.

Wir wollen doch weiterhin unbeschwert feiern und uns sicher sein, dass ein qualifizierter Helfer vor Ort ist, oder?

Weitere Infos zum Projekt:

Projektwebsite: http://drk.ausbildung-mit-vr.de/

DRK Kreis Herford Stadt: e.V. https://www.drk-herford.de/

Digital engagiert: https://www.digitalengagiert.de/

Menü schließen